Das Gekko mit Tretlagermotor

Mai 2017

Nach einer Saison mit dem Nabenmotor von Falco Motor habe ich das Gekko auf einen Tretlagermotor umgebaut. Der Motor hat eine Leistung von max. 350 Watt und einen eingebauten Drehmomentsensor. Er unterstützt also nur, wenn ich selbst pedaliere. Der Vorteil ist, dass der Akku erheblich länger hält, der Nachteil ist, dass kein „Mopetfahren“ mehr möglich ist, das bedeutet, dass immer mit kraft getreten werden muss sonst unterstützt der Motor nicht.

Nach den ersten Touren ist eine erhebliche Umstellung von dem Nabenmotor auf der Tretlagermotor nötig. War es bisher möglich sich ohne Kraftaufwand vom Motor schieben zu lassen, ist jetzt immer eine Kraftaufwand von mir nötig damit der Motor unterstützt. An starken Steigungen ist der Tretlagermotor dem Nabenmotor deutlich überlegen und bisher habe ich noch kein überhitzen feststellen können.