Club Libelle (Verkauft)

Nach einem Sommer mit meiner großen Libelle wollte ich sie nun auch als Modell bauen. Da es einen schönen Bausatz dafür gibt sollte es kein großes Projekt werden. Weil ich dann aber doch einiges am Bausatz verändert habe, um möglichst eng am Original zu bleiben, hat es nun doch was länger gedauert bis sie fertig geworden ist. Zwischenzeitlich habe ich ihr auch noch einen Motor eingebaut, nicht ganz original aber hilfreich wenn kein Schlepper vorhanden ist.

Libelle_001Nach zwei Jahren Bauzeit ist sie fertig, meine kleine Club Libelle D-9470 vom schweighofer.

Daten:

  • Spannweite: 4000 mm
  • Länge: 1710 mm
  • Gewicht: 5345 Gramm (Elektro Version ab 2015)
  • Bezogen bei schweighofer

RC:

  • Empfänger: Jeti REX 12
  • Seitenruder Servo: HS 82 MG
  • Höhenruder Servo: IQ180
  • Querruder Servo: HS 125 MG
  • Bremsklappen: HS 82 MG

Antrieb:

  • Motor, DYMOND HQ-5052
  • Regler, DYMOND VTX-80
  • Luftschraube, Aeronaut 11 X 8
  • Akku DYMOND 6S 4000 mAh

Bausatz

Instrumentenbrett


Seitenruder

Das Seitenruder ist auch mit einer RDS Anlenkung versehen. Beim Original ist das mit einem speziellem Geleng gelöst, das in diesem Maßstab nachzubauen dürfe schwierig sein. So ist aber auch keine Anlenkung von aussen zu sehen.

Video

 


Querruder
Nach langen Versuchen habe ich es nun doch mit dem Ausschlag im Griff. Die Klappen stehen zwar nicht 90° nach unten, aber 60 bis 70 Grad sollten drin sein. Die Servohalter sind nun in den Flächen eingebaut. Jetzt müssen die Taschen in die Ruder gebaut werden.

Juli 2013

Nun habe ich die RDS Querruder angebaut, funktionieren prächtig.

Video Teil 1

Video Teil 2

12.10.2012

Zunächst habe ich das rechte Ruder angeschlagen und die RDS Anlenkung getestet und es funktioniert so.

qrechts_001

(Video)

6. Oktober 2011

Heute habe ich mit der Querrudranlenkung begonnen. Auch hier habe ich mich für eine RDS Anlenkung entschieden. Zuerst habe ich die Servos eingebaut und dann die Löcher für die Anlenkung gebohrt. Dann habe ich den Anlenkungsdraht in der richtigen Position eingeharzt. Als nächstes habe ich die Taschen in die Querruder eingeharzt. Angeschlagen werden die Ruder erst, wenn ich auch die Landeklappen fertig habe.


(Click for big)

Video )


Fahrwerk

Januar 2011

Einbau der Haubtfahrwerks und des Pornrads. Das Hauptfahrwerk ist, wie beim Original, als Schwinge ausgeführt und die Federung mit einem Stoßdämpfer versehen. Den Dämpfer habe ich aus dem RC-Car Bereich, die Schwinge aus CFK und Alu gefräst.

hauptspannt_001

img_1547



Spornrad

Das Spornrad ist auch wie beim Original mit einer Schraube befestigt.

spornrad_480


Juli 2013

Einbau des Schiebefensters.

Nun habe ich das Schiebefenster eingebaut. Zuerst habe ich den Ausschnitt grob auf eine Maskierfolie gezeichnet und auf die Haube geklebt. Dann mir dem Dremel den Ausschnitt ausgefräst und danach mit einem Schleifklotz den Ausschnitt auf die richtige Größe gebracht. Als nächstes wurden die Löcher für die Halteschienen gebohrt und diese angeschraubt.



1.07.2013

Heute haben ich die Radverkleidung angebracht..

Vor einigen Tagen hatte ich die Teile von Gromotec bekommen, unter Andern auch die Radverkleidung. Diese ist eigentlich für den Phöbus von Gromotec gedacht, passt aber genauso gut an meine Libelle. Nach dem Schleifen und Anpassen des Radausschnitz habe ich die Verkleidung, wie beim Original, mit doppelseitigen Klebeband auf den Rumpf geklebt und mit Tape abgeklebt, echt scale ;o)

verkleidung_005_klein

Modell

verkleidung_originalOriginal



Instrumentenbrett

Heute habe ich am Instruentenbrett für meine Libelle weitergemacht. Zunächst wollte ich gekaufte Instrumente aus Kunststoff einbauen, nun habe ich mich aber doch dazu entschlossen eigene zu bauen.

panel_001Das Originalpanel der D-9470 …

panel_003… und das Modell.

Zunächst habe ich mit dem CAD zeichnen angefangen und als erstes das E-Vario gezeichnet. Die Instrumente werden aus 1mm Pertinax in mehreren Ebenen hergestellt. So kommt der 3D Effekt am besten rüber und die Instrumente sind dicht am Original.

panel_004

CAD Zeichnung und Layoutbilder des E-Vario LX V3.

panel_005Die Einzelteile für des LX Vario.

panel_006Das Vario vor dem Einbau.

panel_007Vario im Panel.

panel_003Fertiges Instrumentenbrett.

 

Elektro Version

Zunächst musste die Nase abgesägt werden, man …. tut das weh :o) Ausgerichtet habe ich das Modell auf Neutrallage und werde den Motor so ausrichten, sollte funktionieren. Leider habe ich noch keinen passenden Spinner gefunden, die Nase der Libelle ist halt etwas besonderes ;o) Das musste Spindelberger beim Nasenkonus für den Anhänger schon feststellen. Ich halte aber weiter Ausschau oder baue mir selbst einen, denn so kann das nicht bleiben. Am Montag sollte der Motor eintreffen, dann wird der Motospannt eingebaut und die Elektrik eingebaut.

libelle_elektro_01Jetzt habe ich einen passenden Spinner beim Reisenauer gefunden. Der Spinner ist aus Kunststoff und hat einen Durchmesser von 54,5,mm, abgeschnitten passt er genau. Besser geht nicht, da die Nase der Libelle nicht ganz rund ist.

libelle_elektro_18_480Der Motor ist eingebaut. Als Akku habe ich einen 6S 4000 mAh Lipo eingebaut. So sieht das doch schon ganz gut aus …

clublibelle_elektro_02Vom Startwagen aus lässt sich die Libelle sehr gut vom Boden starten und steigt sehr gut.

startwagenStartwagen

Inzwischen habe ich auch noch den Diamond Motor gegen einen Hacker getauscht. Hiermit kann ich eine kleinere Luftschraube verwenden und habe noch etwas mehr Leistung.


Bildergallerie: